Blog-Artikel aus der Kategorie „Kreativ“

Alles was sonst keine Kategorie findet.

    Hallo liebe Leutchen


    Erste Probe auf dem neuen Server. Jeder darf ein Tier und seine Aussrüstung mitbringen und das neue Abenteuer beginnt.

    Ein Bau eines "provisorischen Hauses", meiner Meinung aus sieht dieses Haus mehr als nur Provisorisch aus, es sieht einfach klasse aus!!

    Nicht nur das es auf einem Felsen aufgebaut wurde und Brücken zu den anderen Felsen verbunden sind, schon die Art des Hauses lässt einen doch nur "Home . Sweet Home" sagen.

    Später ging es noch zum Farmen mit dem Chef.

    Weiterlesen

    Hallo meine lieben Leutchen, ich bins mal wieder.


    Nach dem ich angefangen hatte meine chinesische Mauer zu bauen, (etwas ähnlich wie die im damaligen Ark) wurde mir bewusst, dass mein Stammmitglied, die Lust am Spielen im Ark verloren hatte. Wie ich dies bemerkte? Nun es war nicht schwer, wenn man einige Wochen lang allein die Mauer machte und wenn er rein kam es nur für einige Minuten war. Dies machte mich nur traurig, sondern liess auch meinen Spass am Spiel etwas runter sinken. Dieses

    Weiterlesen



    Mileena ist ein Charakter der Mortal Kombat-Reihe und hatte ihren ersten Auftritt in Mortal Kombat II. Sie ist ein Klon von Kitana und wurde von Shang Tsung in den Fleischgruben erschaffen. Sie ist Halb-Tarkatanerin und Halb-Edenianerin. Mileena hasst und verachtet Kitana und betrachtet sich selbst als rechtmäßige Herrscherin über Edenia. Deshalb ist es auch ihr größtes Verlangen, ihre „Schwester“ zu töten und an ihre Stelle zu treten, für das ihr jedes Mittel recht ist.

    Wegen ihrer Herkunft

    Weiterlesen

    Nun bin ich nach einiger (langer) Zeit wieder zum Ark spielen gekommen. Einen neuen Server zum austesten und endlich etwas Luft, damit man sich wieder mit zocken beschäftigen kann. Schon nach wenigen Augenblicken in dem Server stand es fest. Ich muss mir dieses Land anschauen erforschen und alle Dinos zähmen. Auch schon kurz danach fand ich einen Freund der mir beim Bauen half. (er baute, ich beschuff das Matrial). Ich wäre nicht Bananabappel wenn ich nicht auch noch Dinos neben her zähmen

    Weiterlesen

    Liebes Tagebuch,

    lass dir gesagt sein ich meinem Namen alle Ehre und somit gibt es wieder einen Drachen weniger. Leider merke ich immer wieder die Furcht der Leute. "verbrennt sie." scheint schon bald ihr motivations Satz zu sein. Es gibt bald kein Dorf wo dieser Satz nicht mindest einmal ausgerufen wird. Auch wenn ich versuche die Leute vor den

    Weiterlesen

    Der Wecker klingelte, es war aber nicht seiner, dass hörte er an dem Klang. Der Lärm, der ihn weckte,kam von dem Nachtschränkchen auf der anderen Seite des Bettes. Er schlug die Bettdecke weg und setze sich an den Rand des Bettes. Die wohltuende Wärme wich und ein eisiger Luftzug umspielte seine Waden. Er bekam eine Gänsehaut, schaute zu dem Fenster und sah, das es offen stand. Er hatte es wohl gestern Abend vergessen zu schließen. Auf den Dielen vor dem Fenster machte sich eine kleine

    Weiterlesen

    Wieder einmal war es einer dieser verregneten Tage, an denen man sich lieber wünscht sich zuhause auf das Sofa mit einer Tasse heißen Schokolade zu kuscheln und den Regentropfen dabei zuzuhören wie sie auf die Fensterbank prasseln.

    wie die kleinen Tröpfchen dann an der Scheibe hängen bleiben und dann wieder zu größeren Tröpfchen werden. Nur um dann langsam die Scheibe herabzurollen.

    All den Regentropfen, welchen das Schauspiel am Fenster verwehrt blieb, fielen wie Bindfäden auf die Straßen

    Weiterlesen

    Ihre Eltern nannten sie June. Kurz und doch schön. Sie denkt noch oft an ihre Eltern, wie sie früher waren. Damals hielt sie alles für unbeschwert...Da konnte sie lachen, spielen und herumalbern. Doch das liegt schon viele Jahre zurück. Sie hatte die beiden schon lange Zeit nicht mehr gesehen. Sie haben sich verändert, alles hat sich irgendwie verändert. Manchmal klaren alte Erinnerungen auf,als würde June sie noch einmal durchleben. Die Erinnerungen sind das Einzige, was ihr von damals

    Weiterlesen

    Es war dunkel. Man hörte das Rauschen des frühen Verkehrs, welcher weit

    unter ihm vorbeizog. Thomsen hob den Kopf, nirgends war ein Licht zu sehen,

    aber er hörte das Surren einer Glühbirne und es wurde lauter. Als er nach

    links schaute, sah er draußen auf dem Flur den Lichtkegel einer Lampe, als

    die Tür aufschwang, fiel sein Blick auf seinen kleinen humanoiden Roboter,

    welchen er im Alter von sechzehn Jahren entwickelt, programmiert und gebaut

    hatte. Sein Name ist I3-UD4, aber Thomsen nannte

    Weiterlesen