Blog-Artikel aus der Kategorie „Kreativ“

Alles was sonst keine Kategorie findet.

    Der Wecker klingelte, es war aber nicht seiner, dass hörte er an dem Klang. Der Lärm, der ihn weckte,kam von dem Nachtschränkchen auf der anderen Seite des Bettes. Er schlug die Bettdecke weg und setze sich an den Rand des Bettes. Die wohltuende Wärme wich und ein eisiger Luftzug umspielte seine Waden. Er bekam eine Gänsehaut, schaute zu dem Fenster und sah, das es offen stand. Er hatte es wohl gestern Abend vergessen zu schließen. Auf den Dielen vor dem Fenster machte sich eine kleine

    Weiterlesen

    Wieder einmal war es einer dieser verregneten Tage, an denen man sich lieber wünscht sich zuhause auf das Sofa mit einer Tasse heißen Schokolade zu kuscheln und den Regentropfen dabei zuzuhören wie sie auf die Fensterbank prasseln.

    wie die kleinen Tröpfchen dann an der Scheibe hängen bleiben und dann wieder zu größeren Tröpfchen werden. Nur um dann langsam die Scheibe herabzurollen.

    All den Regentropfen, welchen das Schauspiel am Fenster verwehrt blieb, fielen wie Bindfäden auf die Straßen

    Weiterlesen

    Ihre Eltern nannten sie June. Kurz und doch schön. Sie denkt noch oft an ihre Eltern, wie sie früher waren. Damals hielt sie alles für unbeschwert...Da konnte sie lachen, spielen und herumalbern. Doch das liegt schon viele Jahre zurück. Sie hatte die beiden schon lange Zeit nicht mehr gesehen. Sie haben sich verändert, alles hat sich irgendwie verändert. Manchmal klaren alte Erinnerungen auf,als würde June sie noch einmal durchleben. Die Erinnerungen sind das Einzige, was ihr von damals

    Weiterlesen

    Es war dunkel. Man hörte das Rauschen des frühen Verkehrs, welcher weit

    unter ihm vorbeizog. Thomsen hob den Kopf, nirgends war ein Licht zu sehen,

    aber er hörte das Surren einer Glühbirne und es wurde lauter. Als er nach

    links schaute, sah er draußen auf dem Flur den Lichtkegel einer Lampe, als

    die Tür aufschwang, fiel sein Blick auf seinen kleinen humanoiden Roboter,

    welchen er im Alter von sechzehn Jahren entwickelt, programmiert und gebaut

    hatte. Sein Name ist I3-UD4, aber Thomsen nannte

    Weiterlesen

    Das Krachen des Donners liess sie hochfahren. Wo war sie?

    Sie versuchte die Augen zu oeffen, aber alles was sie sah,

    war die gleichbleibende stumpfe Schwaerze. Sie blinzelte

    und merkte, warum sie nichts sah - man hatte ihr die Augen

    verbunden. Sie schuettelte den Kopf, in der Hoffung die Binde

    wuerde verrutschen, doch ihre Bemuehungen waren vergebens.

    Das darauffolgende Schwindelgefuehl, liess sie ihren Versuch

    bereits bereuen. Sie spuerte eine Wand in ihrem Ruecken und

    wollte sich, an sie

    Weiterlesen

    Unauffaellig kroch die Nacht empor und verdunkelte in

    rasantem Tempo den Himmel und tauchte ihn

    in eine undurchdringliche Suppe aus grau und schwarz.

    Das letzte bisschen Sonne, welche sich noch zuvor

    an den Horizont gekrallt hatte, wurde einfach verschluckt.


    Einen kurzen Moment hatte sie noch versucht, sich zur Wehr zu setzen,

    jedoch ohne Erfolg. Das Grau ging ueber in schwarz und aus der finsteren

    Masse begann Wasser hervorzuquellen und ehe man sich versah,

    brausten sie auf die Erde und

    Weiterlesen

    Die Dunkelheit haucht gegen das Fenster und das Licht des Fernseher trat ihm entgegen. Ich sass auf der Couch, der Film der gerade lief war nicht gerade ein Hit. Irgendwas von einer Frau, die sich verliebte, sie zusammen kamen und wieder trennten. Eindeutig nicht mein Geschmack und langweilig. Besseres gab es nicht,. Meine Eltern waren fort, sie sagten was vom Tanzen gehen. Naja, egal, ich hat mal meine Ruhe. Ein Quietschen durch brach die Stille, da wollte wohl jemand cool sein oder hatte es

    Weiterlesen

    Rot tropft in Schnee

    Tod liegt sie da

    Blut zeichnet Linien

    Rote Bäche pflügen durch das Weiss

    Lippen blau wie Eis

    Nebel entfleucht ihren Mund

    MAske liegt auf kristalenden Boden

    Falsches Lächeln jeden Tag

    Nun Vergangen wart

    keiner sieht

    trauer tief im Augen lag

    Inneren tausend Schreie

    keiner sieht

    Verband sich über Köper zieht

    rot glänzend wie Rubin

    nun liegt sie da

    doch nicht allein

    Kaputzenmann steht neben dran

    "erhebe dich Liebste"

    Sensenmann

    Knochenarme schlingen sich um sie

    "Bei mir wirst

    Weiterlesen